Wir gedenken

Christa Kolbe-Geipert († 24.07.2016)

Christa, unsere Myelom-Gruppen-Leiterin und sehr aktives Vorstandsmitglied, hat es leider nicht geschafft. Für viele andere MM-Patienten war sie ein Vorbild und konnte anderen immer wieder sehr einfühlsam Mut und Kraft zum Durchhalten geben. Für uns war Christa nicht nur ein Mitglied, eine Patientin, eine Patientenvertreterin und ein Vorstandsmitglied, sondern vor allen Dingen eine sehr gute, immer hilfsbereite Freundin, mit der wir gerne gemeinsame Stunden verbracht haben. Sie hinterläßt eine große menschliche Lücke.
Wir sind mit unseren Gedanken auch bei Ihrem Mann und Ihrer Schwester, die für die kommende Zeit und bei der Bewältigung der Trauer viel Kraft brauchen.

Gerhard Brendel († 07.06.2016)

Mit Gerhard verlieren wir einen unserer aktivsten Mitstreiter. Er gründete 2011 die Osteoporose Selbsthilfegruppe Ginsheim-Gustavsburg und schloß sich der SHG AG Rüsselsheim an, deren Sprecherteam Gerd seit zwei Jahren angehörte. Wir werden ihn in unserer Gemeinschaft sehr vermissen. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Claus Kosanke († 20.03.2016)

Claus war seit vielen Jahren Mitglied in unserem Verein und hat sich im Vorstand der LHRM eingebracht. Wir verlieren einen guten Freund und Mitkämpfer. Wir werden ihn sehr in unserer Gemeinschaft vermissen.
Unser Mitgefühl ist bei seiner Frauund seiner Familie, die mit ihm den ganzen Weg der Erkrankung gegangen sind.

Sabine Fleißner († 17.03.2016)

Mit Sabine haben wir eine unserer aktivsten Mitstreiterinnen verloren. Es ist für uns noch immer unwirklich, daß Sabine nicht mehr unter uns ist, war sie doch für uns eine echte, immer hilfsbereite Freundin, mit der wir gemeinsam viele schöne Stunden verbringen durften.
Sabine hat sich mit viel Engagement dem Blog der LHRM gewidmet. Wir werden Sie sehr vermissen. Sie hinterlässt eine Lücke, die wir mit unseren Erinnerungen füllen, aber niemals schließen werden können.
Wir sind mit unseren Gedanken bei ihrem Mann und der ganzen Familie, die alle für die kommende Zeit und bei der Bewältigung der Trauer viel Kraft brauchen.

Jürgen Weinand († 12.03.2016)

2 1/2 Jahre nach seiner Stammzell-Transplantation musste uns Jürgen leider verlassen. Er hat den Kampf gegen die Krankheit verloren. Wir werden ihn in unserer Gemeinschaft vermissen.
Mit unseren Gedanken sind wir bei seiner Frau und seinem Sohn, die für die kommende Zeit und bei der Bewältigung der Trauer viel Kraft brauchen.

Hans-Erich Kiefner († 14.12.2015)

Mit Hans-Erich verlieren wir ein jahrelanges Mitglied und guten Freund. Er war Sprecher unserer MoWa-Interessengemeinschaft und hat sich im Vorstand der LHRM eingebracht. Hans-Erich hat stets anderen MoWa-Patienten und deren Angehörigen viel Kraft und Zuversicht gegeben. Wir werden ihn sehr in unserer Gemeinschaft vermissen.
Unser Mitgefühl ist bei seiner Frau, die mit ihm den ganzen Weg der Erkrankung gegangen ist und seiner Familie.

Gaby Kabst († 01.04.2015)

Mit Gaby verlieren wir eine Mitstreiterin und einen Teil des SHG AG Sprecherteams, auf deren Unterstützung wir uns immer verlassen konnten. Außerdem engagierte sie sich seit Jahren in der SHG Rheumaliga Hessen. Sie war, trotz ihrer Erkrankung, immer voller Lebensfreude und Zuversicht, was sie auch den Patienten und ihren Angehörigen vermittelte.
Unser tiefstes Mitgefühl gilt in allererster Linie ihrer Familie, aber auch der SHG Rheumaliga, die ohne ihre langjährige „Gallionsfigur“ erst einmal wieder auf die Beine kommen muss.

Anne M. Hadem († 07.03.2015)

Frau Hadem war seit 2003 Mitglied in unserem Verein. Sie machte in Witten, ihrer Geburtsstadt, ihr Abitur und studierte in Berlin Mathematik, sie wurde Mutter zweier Töchter. Die Erinnerungen an ihre Wittener Kinder- und Jugendzeit im Dritten Reich hat sie aufgeschrieben und ihr erstes Buch "Immer wieder Zerreißproben und der Versuch schreibend zu überleben" erschien 2013, da war Anne M. Hadem bereits 89 Jahre alt. Sie verstarb nun im Alter von 91 Jahren in ihrer Wahlheimat Frankfurt/Main.
Wir sind mit unseren Gedanken bei ihren Töchtern und deren Familien, die für die kommende Zeit und bei der Bewältigung der Trauer viel Kraft brauchen.

Karl Zahner († 28.10.2014)

Wieder haben wir einen unserer tapfersten Patienten verloren.
Karl Zahner hat lange - mit viel Geduld - alle Therapiemöglichkeiten ausgehalten. Nun ging es nicht mehr.
Unser Mitgefühl ist bei seiner Frau, die mit ihm durch "Glück und Leid" gegangen ist und seiner Familie.

Wolfgang Matthiolius († 19.07.2014)

Leider hat uns einer unserer aktivsten Myelom-Patienten verlassen müssen.
Wir werden ihn in unserer Gemeinschaft vermissen.
Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.

Stojan (Stefan) Vukovic († 05.06.2014)

Viele unserer Mitglieder erinnern sich bestimmt an Stojan. Er hat uns nicht nur als Transporteur bei unseren Grillfesten geholfen, sondern war auch einer der Ersten, der 1991 mit uns in Kontakt getreten ist, um für seinen Sohn Slavko Hilfe zu finden (Slavko starb 1996).
Familie Vukovic ist unserem Verein all die Jahre eng verbunden. Stojan starb, für alle überraschend, Anfang Juni den Sekundentod.
Seit gut einem Jahr konnte er seiner Enkeltochter (von Slavkos Schwester Marjana) ein glücklicher und stolzer Opa sein. Anda Vukovic wird viel Kraft für die Zukunft brauchen, die sie durch ihre Tochter und Enkeltochter sowie dem Schwiegersohn sicherlich finden wird.

Selma Ruth Schimmel († 21.05.2014)

Selma starb im Mai 2014 an den Folgen mehrerer Krebserkrankungen. Sie war die Gründerin und Vorsitzende von "Vital Options International (VO)", einer Internet-Plattform zur Information und Fortbildung von Patienten und insbesondere von deren Vertretern.
Wir verlieren mit Selma eine der aktivsten und emphatischsten Patienten Vertreterinnen (im Englischen: "Patient Advocates").
Sie hat die Anfänge von Myeloma Euronet untersützt und war ebenfalls als Patient Advocate beim ESMO (= European Society of Medical Oncology - europäische Gesellschaft für medizinische Onkologie) engagiert.

Dr. jur. Manfred Welge († 27.03.2014)

Dr. jur. Manfred Welge wurde 1999 Fördermitglied der DLH und hat mich seit 2001 als Schriftführer im DLH-Vorstand unterstützt.
Die Nachricht von Manfreds Tod hat mich, selbst in einer nicht gerade starken Verfassung, sehr betroffen gemacht.
Er hat als Myelom-Patient lange Zeit gemeinsam mit mir die Interessen der Myelom-Patienten im DLH-Vorstand vertreten. Durch ihn konnten wir den Kontakt zum Belgischen Notar-Kollegen finden, der die Gründung bzw. Vereinseintragung nach Europäischem Recht möglich machte.
Manfred hat mit seinen sehr angenehmen und höflichen Umgangsformen oft dazu beigetragen, dass ich den Glauben an das Gute im Menschen nicht ganz verlor.
Leider ist der Kontakt mit den Jahren eingebrochen.
Wir hoffen, dass seine Frau und Kinder genügend Kraft für die kommende Zeit finden. (Anita Waldmann)

Andrei Novik († 11.07.2011)

Prof. Dr. Andrei Novik war der Initiator des wichtigen EHA-Wissenschaftsprojekts "Lebensqualität und Symptome" - für die Entwicklung von Leitlinien zur Behandlung von hämatologischen Ereignissen, die gemeinsam mit Patienten erarbeitet wurden.
Anita Waldmann war Mitglied dieser Arbeitsgruppe von 2008 - 2013.